Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 01.03.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 01.03.2021

Auseinandersetzung auf Sportplatz

MEMMINGEN/AMENDINIGEN/LKR UNTERALLGÄU. Am Samstag, 27.02.2021, gegen 16.40 Uhr kam es auf dem Sportplatz in der Waimerstraße in Memmingen/Amendingen zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Jugendlichen und einem Kind. Ein 13-Jähriger wurde zunächst von einem 15-Jährigen gewürgt. Im weiteren Verlauf kam dann ein weiterer Jugendlicher hinzu und ging erneut auf den 13-Jährigen los und brach ihm den rechten Arm. Der genaue Hintergrund der Auseinandersetzung muss zunächst noch ermittelt werden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere, wer Angaben zum Vorfall und zu den anwesenden Personen machen kann. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Diebstahl aus einem Kraftfahrzeug im Wertstoffhof

WOLFERTSCHWENDEN/LKR UNTERALLÄGU. Am Samstag, 27.02.2021, suchte der Fahrzeughalter eines weißen 5er BMWs den Wertstoffhof in Wolfertschwenden auf. Als er seinen PKW entlud, nützte dies ein bislang unbekannter Täter aus und entwendete aus dem unverschlossenen PKW ein iPhone. Die Schadenshöhe wird auf circa 1.000 Euro beziffert. Wie im vorigen Fall bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere, wer Angaben zum Diebstahl machen kann. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Ohne Versicherungsschutz mit Motorrad unterwegs

MEMMINGEN. In den Vormittagsstunden des Sonntags, 28.02.2021, kontrollierte eine Streifenbesatzung einen 42-jährigen Motorradfahrer, der ohne Helm in der Waldhornstraße unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass sein Krad nicht zugelassen war. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ihn erwartet nun eine Anzeige unter anderem nach dem Pflichtversicherungsgesetz.
(PI Memmingen)

Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr

MEMMINGEN. Bereits am Freitag, 26.02.2021, gegen 20.45 Uhr ging über die Einsatzzentrale des Polizei Präsidium Schwaben Süd-West die Mitteilung ein, dass in der Buxacherstraße mehrere Leitpfosten auf der Straße liegen würden. Der Mitteiler hätte diese aber bereits auf die Seite gelegt, um eine Verkehrsgefahr auszuschließen. Eine Streifenbesatzung fuhr dann die Örtlichkeit an und konnte in der Buxacherstraße kurz nach dem Ortsschild in Fahrtrichtung Buxach erneut drei über die Fahrbahn drapierte Leitpfosten feststellen. Eine sofortige Absuche der näheren Umgebung verlief negativ. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen wie auch in den vorigen Fällen um sachdienliche Hinweise, insbesondere, wer in den frühen Nachtstunden des Freitags verdächtige Personen im Bereich der Buxacherstraße wahrgenommen hat. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Hilflose Person aufgefunden

BAD WÖRISHOFEN. Ein 70-jähriger Bad Wörishofer hat vermutlich aufmerksamen Spaziergängern sein Leben zu verdanken. Diese hatten den hilflosen Mann in einem Waldstück östlich von Bad Wörishofen aufgefunden und die Polizei informiert. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den unterkühlten Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus.
(PI Bad Wörishofen)

Rauchentwicklung

RAMMINGEN. Am Sonntagvormittag kam es bei einem Holzverarbeitungsbetrieb in Rammingen zu einer Rauchentwicklung. Ein Brand konnte durch die anwesenden Freiwilligen Feuerwehren Rammingen, Türkheim und Bad Wörishofen recht schnell ausgeschlossen werden. Ein Fördermotor in einem Silo war defekt und wurde heiß. Dadurch fingen die darauf liegenden Holzspäne an zu qualmen. Bis auf den defekten Motor entstand kein Sachschaden. Zu Personenschaden kam es ebenfalls nicht.
(PI Bad Wörishofen)