Polizeimeldungen

Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 05.02.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 05.02.2021

Betrugsmasche durch Inserieren von Wohnungen

UNTERALLGÄU. In jüngster Zeit kam es vermehrt zu Betrugsversuchen in Zusammenhang mit Wohnungsangeboten in einschlägigen Online-Portalen. Die Täter bieten darin attraktive Wohnungen zur Miete an, welche jedoch nicht tatsächlich zur Verfügung stehen. Ziel der Täter ist es in betrügerischer Absicht vergleichsweise hohe Makler- und/oder Kautionsgebühren zu vereinnahmen. Daher ergeht seitens der Polizeiinspektion Mindelheim die dringende Empfehlung derartige Gebühren nicht bereits im Vorfeld zu entrichten.
(PI Mindelheim)

Vorfahrtsverstoß ohne Personenschaden

TÜRKHEIM. Am Donnerstagnachmittag, 04.02.2021, ereignete sich auf der Ettringer Straße in Türkheim ein Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde.
Die 82-jährige Unfallverursacherin übersah an einer Kreuzung das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug eines 56-jährigen Mannes. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro entstand. Gegen die Unfallverursacherin wird nun ein Bußgeld verhängt.
(PI Bad Wörishofen)

Sachbeschädigung am Jugendzentrum

ETTRINGEN. Im Zeitraum der vergangenen vier Wochen 05.01.-04.02.2021, wurde am Jugendzentrum an der Welfenstraße eine Fensterscheibe eingeschmissen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand. Als Tatwerkzeug benutzte der bisher unbekannte Täter eine Bierflasche. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08247/9680-0 mit der Polizei Bad Wörishofen in Verbindung zu setzten.
(PI Bad Wörishofen)

Rauchentwicklung auf Wertstoffhof

TUSSENHAUSEN. Beim Zerkleinern von Plastikmüll am Donnerstagvormittag, 04.02.2021, kam es auf dem Werksgelände des Wertstoffhofes Tussenhausen zu einer größeren Rauchentwicklung. Das zerkleinerte Material fing aus unbekannten Gründen zu rauchen an. Durch die Mitarbeiter und den herbeigeeilten Feuerwehren Tussenhausen, Zaisertshofen, Ettringen und Mindelheim mit insgesamt ca. 75 Mann war der Kleinbrand jedoch schnell unter Kontrolle. Es wurde niemand verletzt. Ein Sachschaden entstand nicht. Nach aktuellem Ermittlungsstand ist eine technische Ursache für die Entzündung verantwortlich.
(PI Bad Wörishofen)