Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 06.02.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 06.02.2021

Mann mit Waffe an Bushaltestelle

BENNINGEN. Am Freitagmittag meldete eine Zeugin, dass an einer Bushaltestelle in Benningen ein Mann sitze, welcher wohl eine Schusswaffe in der Hand halte. Als mehrere Streifen eintrafen, war dieser bereits in den Bus in Richtung Ottobeuren eingestiegen. Dank der Personenbeschreibung konnten die Beamten einen Verdächtigen, welcher in Ottobeuren an einer Haltestelle ausstieg, sichern und fanden bei ihm letztlich eine Softairpistole. Die Waffe wurde sichergestellt. Bislang meldeten sich keine Personen, die sich durch den Mann bedroht fühlten. Den Mann erwartet eine Anzeige nach dem Waffengesetz. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall in Ottobeuren/Schoren

OTTOBEUREN. Am Freitag, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich in Ottobeuren zwischen den Weilern Schoren und Ölmühle ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer. Der Mann befuhr den Feldweg von Ölmühle nach Schoren, als ihm wohl ein grüner Traktor entgegenkam. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich an der Hand. Der Fahrer des Traktors fuhr weiter. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Radfahrer alkoholisiert war. Die Polizei Memmingen ermittelt und bittet um Hinweise unter der 08331/1000. (PI Memmingen)

Bei Radfahrer Cannabis aufgefunden

MEMMINGEN. Am Freitagabend wurde ein Radfahrer in der Haußmannstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen, da sich kein Licht am Rad befand. Im Laufe der Kontrolle fiel Cannabis-Geruch auf, weshalb der Mann durchsucht wurde. Es wurde letztlich eine geringe Menge Cannabis aufgefunden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Memmingen)

Sachbeschädigung an Pkw

MEMMINGEN. Ein unbekannter Täter hat am Freitag im Zeitraum von 08:30 Uhr bis 16:45 Uhr auf einem privaten Parkplatz am Ziegeltörle einen dort geparkten Pkw im Bereich der Motorhaube zerkratzt. Beim Fahrzeug handelt es sich um einen braunen Skoda. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1000€. Die Polizei Memmingen ermittelt und bittet um Hinweise unter der 08331/1000. (PI Memmingen)

Fahrt unter Drogeneinfluss

KIRCHHEIM. Gegen Mittag des 05.02.2021 wurde durch eine zivile Streife der Polizeiinspektion Mindelheim die Fahrerin eines Pkw festgestellt, die im Verdacht stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren zu sein. Bei der 32-jährigen Unterallgäuerin wurde im Anschluss im Krankenhaus Mindelheim eine Blutentnahme durchgeführt. (PI Mindelheim)

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

KIRCHHEIM. Am 05.02.2021, gegen 13:00 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des V-Markts in Kirchheim ein Fahrzeug angefahren. Hierbei entstand am vorderen linken Radkasten eine Delle mit blauem und rotem Lackabrieb. Vermutlich entstand der Schaden durch ein anderes ein- oder ausparkendes Fahrzeug. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,00€. Informationen an die Polizeiinspektion Mindelheim. (PI Mindelheim)

Warenbetrug

TÜRKHEIM. Ein 23-jähriger Mann wurde im Internet bei Ebay-Kleinanzeigen betrogen. Der junge Mann wollte sich eine PlayStation 5 kaufen, welche es, aufgrund der hohen Nachfrage, momentan nicht im Handel zu kaufen gibt. Das Inserat schien echt, die Konsole günstig und der Verkäufer vertrauenswürdig. Daraufhin zahlte der junge Mann 300 Euro an und wollte bei Erhalt den Rest überweisen. Natürlich kam die PS5 nie bei ihm an. Die Polizei warnt alle potentiellen Käufer einer PlayStation der neuesten Generation davor, diese ungesehen im Internet von privaten Verkäufern zu kaufen. Meist steckt da ein Betrug dahinter. (PI Bad Wörishofen)

Betäubungsmittel aufgefunden

BAD WÖRISHOFEN. Eigentlich wollten sie am Bahnhof nur eine kurze Pause zum Entspannen machen. Ein 21-Jähriger und ein 16-Jähriger, beide aus Bad Wörishofen, spielten ihre Musik jedoch so laut ab, dass sich Anwohner bei der Polizei beschwerten. Bei der kurz darauffolgenden Kontrolle mussten die Beamten feststellen, dass beide erheblich alkoholisiert und augenscheinlich nicht mehr zurechnungsfähig waren. Eine Durchsuchung der mitgeführten Gegenstände brachte zudem eine geringe Menge Marihuana und eine dubiose Tablette, deren Besitz vermutlich unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, zum Vorschein. Die Eltern der Beiden wurden verständigt und holten sie kurz darauf ab. Es wurden Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall nach Vorfahrtsverstoß

TÜRKHEIM. Am Freitagnachmittag ereignete sich im Kreuzungsbereich der Tussenhauser und Augsburger Straße ein Verkehrsunfall ohne Personenschaden. Ein 35-jähriger Unterallgäuer missachtete die Vorfahrt, wodurch es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug einer 59-jährigen Frau kam. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Glücklicherweise wurde keiner der Beteiligten verletzt. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Bußgeld. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfallflucht

BAD WÖRISHOFEN. Ein 39-jähriger Unterallgäuer stellte seinen Pkw am Freitagmittag in der Kirchdorfer Straße am Parkplatz eines Verbrauchermarktes ab. Als er kurze Zeit später wieder zu seinem Pkw zurückkam, stellte er einen frischen Unfallschaden an der Heckstoßstange fest. Der Sachschaden beträgt 700 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Diebstahl aus Handtasche

TÜRKHEIM. Eine 73-jährige Türkheimerin wurde am Freitagnachmittag Opfer eines Trickdiebstahls. Dieser ereignete sich in einem Verbrauchermarkt in der Wörishofer Straße. Der Dame wurde beim Einkauf die Geldbörse aus ihrer Handtasche entwendet. Sie wurde von einer bisher unbekannten ca. 45-jährigen Frau angesprochen und in ein Gespräch verwickelt, wodurch sie ihre Handtasche aus den Augen verlor. In diesem Moment muss deren ebenfalls unbekannter ca. 55-jähriger Begleiter die Geldbörse entwendet haben. Das tatverdächtige Paar könnte dem äußeren Erscheinungsbild nach aus Osteuropa stammen.
Die Polizei Bad Wörishofen bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel. 08247-96800. (PI Bad Wörishofen)