Polizeimeldungen

Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 07.02.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 07.02.2021

Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzten

ETTRINGEN. Am Samstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 15 zwischen Türkheim und Ettringen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Autofahrer ist aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten und dabei frontal in ein entgegenkommendes Auto geprallt. Das Fahrzeug landete in einem Bachlauf. Der schwer verletzte Unfallverursacher konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Der entgegenkommende 44-jähriger Autofahrer wurde leicht verletzt und konnte sich ebenfalls selbst befreien. Seine 40-jährige Beifahrerin wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem total demolierten PKW geborgen werden. Die Frau wurde schwer verletzt. Alle Beteiligten kamen in umliegende Kliniken. Bei beiden PKW entstand ein Totalschaden in Höhe von insgesamt 30000 Euro.

Betrunkener Autofahrer

Am Samstagabend konnte bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle nähe Loppenhausen ein alkoholisierter Autofahrer festgestellt werden. Der 27- jährige Pkw Fahrer war soeben auf dem Weg in den Feierabend als er von der Streife einer kontrolliert werden konnte.
Ein an der Kontrollstelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,54 Promille.
Den jungen Günzburger erwartet nun eine Bußgeldanzeige in Höhe von 500€ und zusätzlich ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Mindelheim)

Unbekannte werfen Molotowcocktails auf Güllegrube

APFELTRACH / SAULENGRAIN. In der Nacht von Freitag auf Samstag warfen unbekannte Täter drei selbstgebaute Molotowcocktails auf eine Güllegrube am Ortsrand von Saulengrain. Das dabei entstandene Feuer verursachte an der Folienumspannung des Betonkörpers einen Sachschaden von etwa 10.000,- Euro. Zeugen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, gerne auch fernmündlich unter der Rufnummer 08261/76850, sich bei der PI Mindelheim zu melden. (PI Mindelheim)

Unfall im Kreuzungsbereich Donaustr./Dr.Karl-Lenz-Str.

MEMMINGEN. Am 06.02.2021, um 20.22 Uhr, bog eine 40-jährige Memmingerin mit ihren Pkw, VW Touran, nach links in die Donaustrasse Richtung Steinheim ab. Nach ihren Schilderungen war es noch grün, als sie in die Kreuzung fuhr. Ein 26-jähriger Memminger fuhr zeitgleich mit seinem Pkw, BMW, die Donaustrasse in Richtung Stadtmitte und erfasste den Pkw der Dame hinten links. Laut seinen Angaben war es für seine querende Fahrtrichtung auch grün. Bei dem Unfall kam es zum Glück zu keinen Personenschaden. Laut beiden Unfallbeteiligten waren in ihren Fahrtrichtungen noch andere Verkehrsteilnehmer auf der Straße, die ihre jeweiligen Aussagen bestätigen könnten. Die Polizei Memmingen bittet nun die Zeugen des Unfalls sich unter 08331-1000 zu melden. (PI Memmingen)

Autofahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

LAUBEN/ERKHEIM. Zwei Pkw-Fahrer, die unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen hatten, zog die Autobahnpolizeistation am Wochenende aus dem Verkehr. Im ersten Fall kam die Streife an der AS Erkheim zu einem Pannen-Pkw, der vom 40jährigen Fahrer und dessen Beifahrer gerade zu einem nahegelegenen Pendlerparkplatz geschoben wurde. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit, stellten die Beamten bei dem 40jährigen Fahrer britischer Staatsangehörigkeit, der seinen Wohnsitz im Unterallgäu hat, drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein im Anschluss freiwillig durchgeführter Drogenvortest ergab, dass der Fahrer kürzlich Cannabisprodukte konsumiert haben muss. Der Mann musste zur Blutentnahme mit zur Dienststelle kommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige und ein Fahrverbot.

Einige Stunden später fiel einer Streifenbesatzung im Unterallgäuer Lauben der Fahrer eines Seat Leon mit polnischer Zulassung aufgrund seiner auffälligen Fahrweise auf. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurden auch an dem 20jährigen polnischen Fahrer, der im Unterallgäu wohnt, drogentypische Symptome entdeckt. Nachdem ein freiwilliger Drogenvortest positiv ausgefallen war, gab der junge Mann zu, kürzlich Marihuana konsumiert zu haben. Er musste seinen Pkw vor Ort stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Auch ihn erwartet nun eine Anzeige und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot (APS Memmingen).

Fahren ohne Fahrerlaubnis

BAD WÖRISHOFEN. Samstagmittag wurde ein 25-jähriger Unterallgäuer in der Fidel-Kreuzer-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der junge Mann war Fahrer einer Fahrzeugkombination bestehend aus Pkw und Anhänger. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnisklasse zum Führen des Gespanns besitzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis (PI Bad Wörishofen)

Verstöße gegen die Ausgangssperre

TÜRKHEIM. Samstagnacht wurden mehrere Kontrollen hinsichtlich der Ausgangssperre durchgeführt. Hierbei konnten eine Fahrzeugführerin und ihre beiden Insassen keine triftigen Gründe für die Missachtung der Ausgangssperre vorbringen. Aus diesem Grund wurde gegen jeden einzelnen eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetzes erstattet. (PI Bad Wörishofen)

Diebstahl aus einem Rohbau

BAD WÖRISHOFEN. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Türkheimer Straße 46 in Bad Wörishofen Werkzeuge und Baumaterialien aus einem Neubaugebäude entwendet. Die bislang unbekannten Täter hebelten die Baustellentüre auf um sich Zugang zu verschaffen. Zudem wurde versucht einen Anhänger auf der Baustelle aufzuhebeln. Der Entwendungsschaden liegt bei ca. 2000,00 Euro. Hinzu kommt ein Sachschaden von etwa 1000,00 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Tel. 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)