Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 09.10.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 09.10.2021

Schüler mit E-Scooter ohne Versicherung auf dem Gehweg unterwegs

MINDELHEIM. Im Zuge der Schulwegsicherung konnte in der Hermelstraße ein Schüler festgestellt werden, welcher mit einem E-Scooter auf dem Gehweg fuhr. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 13-jährige Schüler noch nicht berechtigt ist, den E-Scooter zu fahren. Um sicher zu gehen, dass der Schüler den restlichen Heimweg zu Fuß geht, wurde der Scooter sichergestellt. Mit den grundsätzlich im Straßenverkehr zugelassenen Scootern darf nicht auf dem Gehweg gefahren werden und sie unterliegen der Versicherungspflicht. (PI Mindelheim)

Pkw in Vollbrand

KÖNGHAUSEN. Am Abend des 08.10.2021 kam es auf der Staatsstraße zwischen Könghausen und Obergessertshausen zu einem Fahrzeugbrand. Der Fahrzeugführer bemerkte plötzlich einen Feuerschein an seinem Fahrzeug, hielt daraufhin an und rettete sich aus seinem Fahrzeug. Kurz darauf griff das Feuer auf das komplette Fahrzeug über und der Pkw stand im Vollbrand. Die herbeigeilte Feuerwehren aus Könghausen und Eppishausen löschten mit insgesamt 24 Kräften den brennenden Pkw. Das Fahrzeug brannte völlig aus. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Am dem ausgebrannten Pkw entstand ein Totalschaden von circa 4.500 Euro, weiterhin wurde die Fahrbahn durch den Brand beschädigt. (PI Mindelheim)

Vermissung im Altenheim Mussenhausen

MARKT RETTENBACH. In den Abendstunden des 08.10.2021 meldete ein Altenheim in Markt Rettenbach, Ortsteil Mussenhausen, eine 92jährige, stark demente Bewohnerin als abgängig. Bei Eintreffen der ersten Streife wurden die Beamten in das erste Obergeschoss gebeten. Üblicherweise meiden Polizeibeamte vorhandene Aufzüge und nehmen die Treppe. In diesem Fall war es sogar entscheidend für den Einsatzerfolg. Bei Betreten des Treppenhauses im Erdgeschoss konnte die 92-Jährige von den Beamten unter der Treppe wahrgenommen werden. Vermutlich hat sich die erst seit zwei Tagen in der Pflegeeinrichtung wohnende Dame verirrt und ist unter der Treppe gestürzt. Da sie über starke Schmerzen klagte, wurde ein Rettungswagen hinzugezogen. Die Sanitäter konnten aber keine ernsthaften Verletzungen feststellen, so dass die Frau an ihrem noch neuen Wohnort verbleiben konnte. (PI Mindelheim)

Beim Wildfischen erwischt

PFAFFENHAUSEN. Ohne Erfolg und vor allem ohne Erlaubnis fischte am 08.10.2021 ein 31jähriger in der Mindel. Der Fischereiverein Pfaffenhausen und Umgebung e.V., in Person des Fischereiaufsehers und des Vereinsvorstands, stellte den Mann fest, als er wohl schon zum wiederholten Mal seine Angel in der Mindel auswarf. Zu seinem Verdruss war ihm nicht mal der sprichwörtliche Petri heil, denn bis dahin hatte er noch keinen Fisch gefangen. Auf den 31jahre alten Mann kommt jetzt ein Strafverfahren zu. (PI Mindelheim)

Betäubungsmittelaufgriff

DIRLEWANG. Am späten Abend des 08.10.2021 konnte durch eine Streife der Polizei Mindelheim ein verdächtiger Pkw gesichtet werden. Kurz vor der Kontrolle durch die eingesetzten Beamten warf einer der vier, zwischen 20 und 21 Jahre alten Insassen, ein Druckverschlusstütchen aus dem Fenster des Pkw. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei um Cannabis handelt. Bei einer daraufhin anschließenden Durchsuchung des Pkw konnten bei dem Beschuldigten jungen Mann zusätzlich noch andere Rauschgiftutensilien aufgefunden werden. Die Betäubungsmittel sowie die Rauschgiftutensilien wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Mindelheim)

63-jährigen Pkw-Fahrer mit über einem Promille aus dem Verkehr gezogen

BOOS. Am Freitagabend kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei Memmingen einen Skodafahrer in Boos. Da die Beamten bei dem 63jährigen Alkoholgeruch wahr nahmen, überprüften sie dessen Fahrtauglichkeit. Ein freiwilliger Test am Handalkomaten ergab schließlich einen Atemalkoholwert von über einem Promille, weshalb die Beamten eine Blutentnahme bei dem 63jährigen veranlassten und seinen Führerschein sicherstellten. Auf den Mann kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr zu. (APS Memmingen)

Stauende übersehen – 70-Jähriger verursacht Auffahrunfall

ALTENSTADT/A 7. Am Freitagmittag herrschte auf der A 7 in nördlicher Fahrtrichtung starkes Verkehrsaufkommen. Die 26jährige Fahrerin eines Skoda musste daher bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte ein 70jähriger, der mit seinem Pkw Ford hinter ihr fuhr, zu spät und fuhr frontal auf den Skoda auf. Der Ford wurde durch den Aufprall so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Zum Glück konnte der zunächst angeforderte Rettungswagen wieder weiterfahren, da beide Unfallbeteiligten unverletzt geblieben waren. Die Feuerwehren aus Altenstadt und Illertissen sicherten die Unfallstelle ab. Der rechte Fahrstreifen musste zur Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung etwa eine Stunde lang gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. (APS Memmingen)

Beim Überholen ins Schleudern geraten – Pkw dreht sich auf Autobahn um 180 Grad

KAMMLACH/A96. Am Freitagnachmittag fuhr ein 52jähriger mit seinem Opel Astra auf der A 96 Richtung München. Als er einen Sattelzug überholen wollte, verlor er aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte in die Mittelschutzplanke und schleuderte wieder auf die Fahrbahn. Dabei drehte sich der Pkw um 180 Grad und fuhr in die linke Seite des Sattelzuges. Der Pkw kam schließlich mit Totalschaden mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der 52jährige wurde mit dem Rettungsdienst vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der 50jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Der Opel Astra musste abgeschleppt werden. Am Lkw entstand nur relativ geringer Sachschaden. Die Fahrbahn nach München musste für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Erkheim leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Erkheim von der Autobahn ab. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 7.000 Euro. (APS Memmingen)

Verkehrsunfall führt zu hohem Sachschaden

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des 08.10.2021 ereignete sich in Memmingen am Tiroler Ring ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Der Fahrer eines Ford wollte von der dortigen Tankstelle in den Tiroler Ring einfahren, wobei er einen von links kommenden Mercedes übersah und mit diesem kollidierte. Der Mercedes war mit fünf Personen besetzt, welche wie auch der Unfallverursacher glücklicherweise unverletzt blieben. Beide Pkw wurden durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Da eine größere Menge Betriebsstoffe auslief, musste der Bauhof Memmingen zur Straßenreinigung hinzugezogen werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 25.000 Euro. (PI Memmingen)

Diebstahl im Memminger Hallenbad

MEMMINGEN. Am 08.10.2021 gegen 12:40 Uhr wurde der Polizei Memmingen der Diebstahl eines Handys im Memminger Hallenbad mitgeteilt. Ein Badegast hatte das Handy einer Schwimmerin an sich genommen und in seinen Rucksack gesteckt. Glücklicherweise wurde der Vorgang durch einen Zeugen beobachtet, sodass der Täter noch vor Ort durch eine Streife angetroffen werden konnte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls. (PI Memmingen)

Motorradfahrer kommt zu Sturz

TÜRKHEIM. Am Freitagmittag befuhr ein 21jähriger Motorradfahrer die Staatsstraße 2015 in Richtung Norden. Auf Höhe Türkheim Nord wollte er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen und scherte zum Überholen aus. Dabei bemerkte er einen entgegenkommenden Pkw, bremste und kam zu Sturz. Das Motorrad rutschte in den entgegenkommenden Pkw einer 84jährigen Autofahrerin. Der Motorradfahrer wurde glücklicherweise nur leicht an der Schulter und am Knie verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro. Den Motorradfahrer erwartet eine Bußgeldanzeige. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfallflucht im Wohngebiet I

BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagnachmittag wurde durch einen 55jährigen Anwohner der Villacher Straße bemerkt, dass es im Tatzeitraum 05.10.2021, 14:00 Uhr bis 08.10.2021, 13:30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen war. Der am Fahrbahnrand abgestellte Pkw des 55 Jährigen war auf der Fahrerseite am vorderen Kotflügel und Außenspiegel durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt worden. Der Sachschaden am abgestellten Pkw wurde auf 1.000,00 € geschätzt. Hinweise zum Tathergang nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter 08247/96800 entgegen. (PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfallflucht in Wohngebiet II

BAD WÖRISHOFEN/BUCHLOE. Am 08.10.21 erstattet der Halter eines Pkw, Fiat Anzeige bei der Polizei, da sein Fahrzeug durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt wurde. Das Fahrzeug war am 07.10.21 im Bereich Stockheim, Am Anwander und im Bereich Buchloe, Edelweisstraße, jeweils für mehrere Stunden ordnungsgemäß auf der Fahrbahn geparkt. Der Geschädigte vermutet, dass der Schaden an seinem Pkw an diesen Örtlichkeiten entstanden sein kann. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um sachdienliche Hinweise. (PI Bad Wörishofen)

Reh ausgewichen und gegen Baum gefahren

MINDELHEIM. In den frühen Samstagmorgenstunden war eine 22jährige Unterallgäuerin auf der Kreisstraße von Mattsies in Richtung Mindelheim unterwegs. Um eine Kollision mit einem Reh zu verhindern, versuchte die junge Frau auszuweichen. Dabei verlor sie allerdings die Kontrolle über ihren Pkw, kollidierte mit mehreren Verkehrszeichen und im weiteren Verlauf mit einem Baum. Durch den Aufprall wurde die Fahrerin, welche allein im Fahrzeug saß, leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein nahegelgenes Krankenhaus verbracht werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. (PI Bad Wörishofen)