Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 12.01.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region

Unfall zwischen Lkw und Pkw

MINDELHEIM. Am Montagnachmittag kam es im Kreisverkehr des „Europakreisels“ in Mindelheim zu einem Unfall. Eine 25-jährige Pkw-Fahrerin befand sich bereits im Kreisverkehr, als ein 38-jähriger, usbekischer Lkw-Fahrer auf den Kreisverkehr zu fuhr. Der Lkw-Fahrer schätzte die Geschwindigkeit der Pkw-Fahrerin falsch ein und fuhr in den Kreisverkehr ein, obwohl sich darin noch die Pkw-Fahrerin befand. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Bei dem Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt, es entstand lediglich Sachschaden in Gesamthöhe von circa 1.500 Euro. Der Fahrer des Lkw mit Wohnsitz in Litauen musste wegen des Vorfahrtsverstoßes eine Sicherheitsleistung in Höhe von rund 150 Euro bezahlen.
(PI Mindelheim)

Unfall im Begegnungsverkehr

MINDELHEIM. Am frühen Dienstagmorgen kam es auf der Mindelbergstraße bei Pfaffenhausen zu einem Unfall zwischen zwei Pkws. Die beiden 61- und 34-jährigen Fahrerinnen waren in der jeweils entgegengesetzten Fahrtrichtung unterwegs. An einer Engstelle touchierten sich die beiden Fahrzeuge beim aneinander Vorbeifahren mit den Außenspiegeln der jeweiligen Fahrerseite. Hierbei zerbrachen beide Außenspiegel und die Seitenscheibe eines der Fahrzeuge. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt und es entstand lediglich ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.500 Euro.
(PI Mindelheim)

Pkw-Fahrer ohne Fahrerlaubnis unterwegs

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Montags, 11.01.2021, wurde ein 21-jähriger Pkw-Lenker in der Haienbachstraße in Memmingen im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte er lediglich einen Fahrzeugschein vorzeigen. Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
(PI Memmingen)

Hundebesitzer wirft Stein auf Pkw

MEMMINGEN. Am Montag, 11.01.2021, gegen 10:30 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Buxheimer Straße stadteinwärts. Kurz nach der Aral-Tankstelle wollte sie nach links in die Braunstraße abbiegen. Beim Abbiegen nahm sie einen Hund wahr, der mitten auf der Straße stand. Um einen Unfall zu vermeiden, fuhr sie in einem großen Bogen um den Hund herum. Plötzlich vernahm sie einen heftigen Knall aus dem Heckbereich des Pkws. Sie hielt an, um die Ursache festzustellen. Im Anschluss setzte sie die Fahrt fort und begutachtete am Wohnort nochmal das Fahrzeug. Dabei stellte sie einen Schaden am hinteren, rechten Scheinwerfer fest. Die Pkw-Lenkerin geht davon aus, dass der Schaden durch einen Steinwurf vom Hundehalter verursacht wurde. Dieser befand sich nach dem Anhalten auf der Straße, um den Hund von dort wegzubringen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 50 bis 60 Jahre alt, braune Haare, Schnauzbart, normale Statur, ca. 1,70 m groß. Er trug einen Anorak, hatte aber keine Mund-Nasen-Schutzmaske auf. Bei dem Hund handelte es sich vermutlich um einen weißen Spitz. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere wer den Vorfall wahrgenommen hat; Mitteilungen unter der Rufnummer 08331 100-0.
(PI Memmingen)

Mann sperrt Parkplatz ab

MEMMINGEN-EISENBURG. Am Montag, 11.01.2021, parkte ein Pkw-Lenker sein Fahrzeug auf dem Wanderparkplatz im Eisenburger Wald. Als er nach einem Spaziergang zurückkam, war der Parkplatz mittels eines Absperrbandes abgesperrt. Vor Ort gab sich dann ein 62-jähriger Mann zu erkennen. Er stand neben seinem Pkw, auf dem sich ein Blaulicht befand. Nach seinen Angaben monierte er, dass zu viele Menschen gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen würden und er aus Eigeninitiative deshalb diesen Parkplatz abgesperrt habe. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Amtsanmaßung.
(PI Memmingen)