Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 15.02.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 15.02.2021

Alkoholisierter Fluggast randaliert am Allgäu Airport

MEMMINGERBERG. Am Samstagmittag betrat ein deutlich alkoholisierter Fluggast den Check-In Schalter des Allgäu Airports. Es handelte sich um einen 47-jährigen Mann, der sich äußerst aggressiv verhielt und sich auch nicht durch das Flughafenpersonal besänftigen ließ. Aus diesem Grunde wurde ihm der Mitflug untersagt. Er wurde daraufhin von einer Mitarbeiterin am Check-In gebeten, das Terminal zu verlassen. Da er dieser Aufforderung nicht nachkam, wurden Beamte der Grenzpolizeigruppe am Flughafen hinzugezogen. Auch durch diese ließ sich der Mann nicht beruhigen und kam einem ausgesprochenen Platzverweis nicht nach. Nachdem die Beamten ihm die Gewahrsamnahme eröffneten, weigerte er sich mitzugehen. Im Anschluss klammerte er sich an einer Bank im Terminal fest und sperrte sich gegen die polizeiliche Maßnahme. Aus diesem Grund wandten die Beamten unmittelbaren Zwang an, um den Mann aus dem Terminal zu bringen. Bei der darauffolgenden Durchsuchung fanden die Beamten außerdem noch Betäubungsmittel bei dem Aggressor.
Den 47-Jährigen erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Besitzes von Betäubungsmitteln.
(GPG Memmingen)

Brüder kollidieren auf der A 96 mit ihren Fahrzeugen und landen im Graben

KAMMLACH / BAB 96. Am frühen Freitagnachmittag befuhren zwei Brüder, jeder mit seinem eigenen Pkw, die A 96 in Richtung München. Kurz nachdem sie den Kohlbergtunnel passiert hatten, beschleunigte der jüngere von beiden auf der Überholspur. Dadurch geriet er ins Schleudern und kollidierte seitlich mit dem Pkw des Bruders, welcher sich in diesem Moment rechts neben ihm befand. Aufgrund des Zusammenstoßes kamen sie zusammen nach rechts von der Fahrbahn ab und im Grünstreifen zum Stehen. Glücklicherweise wurde keiner von ihnen verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der Unfallverursacher erhielt ein Verwarnungsgeld.
(APS Memmingen)

Räuberischer Diebstahl in einem REWE Markt in Memmingen, Bodenseestraße

MEMMINGEN. Am Samstag, 13.02.2021, gegen 11:10 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv, wie ein männlicher Kunde mehrere Gegenstände in seinen mitgeführten Trolly steckte und ohne zu bezahlen den Kassenbereich verließ. Der Ladendetektiv folgte dem Mann und sprach ihn vor dem Supermarkt an. Ohne jegliche Vorwarnung holte der Mann aus und schlug mit der Faust auf den Ladendetektiv ein. Dieser fiel zu Boden und war kurzzeitig bewusstlos. Der Mann flüchtete in die Richtung Hindenburgring / Bodenseestraße und konnte trotz sofort eingeleiteter Fahndung nicht gefasst werden. Der Ladendetektiv musste aufgrund der Schläge ins Klinikum Memmingen gebracht werden. Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, circa 170 cm groß, 40 bis 45 Jahre alt, dunkle Haare mit Geheimratsecken und Irokesenschnitt, kräftige/athletische Figur, dunkler Teint. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und Blue-Jeans und führte einem dunklen Trolly mit sich.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise, insbesondere, wer den Vorfall beobachtet hat bzw. Angaben zum flüchtigen Täter machen kann. Mitteilungen unter 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Versammlung zum „Erhalt der Lebensfreude“

MINDELHEIM. Am Rosenmontag, zum frühen Nachmittag hin, hatte der Veranstalter zu einem Demonstrationszug aufgerufen. Das Thema der Versammlung lautete „Erhalt der Lebensfreude“. Anfänglich noch spärlich waren es schließlich rund 20 Erwachsene und drei Kinder, welche dem Aufruf folgten. Da die erwartete Teilnehmerzahl von bis zu 80 Personen nicht erreicht wurde, bat der Versammlungsleiter um Änderung der im Bescheid aufgeführten Strecke, welche auch durch den Norden Mindelheims geführt hätte. Dem Wunsch die Strecke zu verkürzen wurde nachgekommen. So zogen die bunt, in Faschingsmanier gekleideten Versammlungsteilnehmer von der Schwabenwiese, Gassnerplatz, Kaufbeurer Strasse, Frundsbergstrasse in die Innenstadt und von dort über die Georgenstrasse zurück zur Schwabenwiese. Musikalisch untermalt wurde der Aufzug durch bekannte Stimmungsmusik. Während dem knapp einstündigen Umzug kam es zu keinerlei Störungen.
(PI Mindelheim)