Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 21.01.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region

Person am Bahnhof verletzt

BAD WÖRISHOFEN. Beamte der PI Bad Wörishofen überprüften am Mittwochvormittag den Wörishofer Bahnhof. Dabei stießen sie auf einen 50-jährigen Mann, der aufgrund seiner Alkoholisierung im Wartebereich des Bahnsteigs von einer Sitzbank gefallen. Bei dem Sturz hatte er sich eine stark blutende Kopfplatzwunde zugezogen. Der Mann wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.
(PI Bad Wörishofen)

Restmülltonne entwendet

TÜRKHEIM. Im Laufe der letzten Woche wurde aus einem Anwesen in der Krautgartenstraße eine schwarze Restmülltonne entwendet.
Hinweise zu deren Verbleib nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter der Telefonnummer 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfallflucht

MINDELHEIM. Am Mittwochmittag wurde an der Kreuzung Allgäuer Straße/Nebelhornstraße ein Pkw beschädigt, das an der Ampelanlage warten musste. Von dem Auflieger eines abbiegenden Lkws lösten sich beim Vorbeifahren Eisplatten und fielen auf die Fahrzeugfront des Pkw. Dabei entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Der Verursacher entfernte sich unerkannt. Vom Verursacherfahrzeug ist bisher nur bekannt, dass die Plane des Aufliegers weiß war. Der Sachschaden beträgt 5.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Enkel-/ Verwandtschaftstrick

MINDELHEIM. Am Donnerstagvormittag erstattete eine aufmerksame Bürgerin Anzeige bei der PI Mindelheim wegen Betrugs. Grund war eine Nachricht über einen Messengerdienst, in der sich eine Person als ihre Tochter ausgab und die Überweisung eines vierstelligen Betrages forderte. Da der Frau alles sehr komisch vorkam, verweigerte sie jegliche Zahlung und meldete dies der Polizei. Aufgrund der guten Mitarbeit der Frau liegen gute Ermittlungsansätze vor.
Obwohl der Enkel-/Verwandtschaftstrick weitestgehend bekannt ist, versuchen Täter weiterhin Personen mit dieser Masche um ihr Geld zu betrügen. Bei Verdacht einer solchen Handlung informieren sie bitte die für ihren Wohnort zuständige Dienststelle.
(PI Mindelheim)

Ohne triftigen Grund unterwegs

MEMMINGEN. Im Rahmen der Streifentätigkeit der Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm stellten zwei Beamtinnen am gestrigen Abend kurz nach Mitternacht einen 18-Jährigen sowie eine 16-jährige Jugendliche fest, welche im Stadtgebiet zu Fuß unterwegs waren. Beide wollten nach ihren Angaben Zigaretten kaufen. Dies stellt jedoch keinen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Wohnung dar, weshalb ein Verstoß gegen die derzeitig bestehende Ausgangssperre festgestellt wurde. Beide müssen daher nun mit einer Anzeige sowie einem Bußgeld rechnen.
(Operative Ergänzungsdienste Neu-Ulm)

Unfallflucht

MEMMINGEN. Am vergangenen Dienstag, 19.01.2021, im Zeitraum vom 06:25 Uhr bis 14:30 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz vor der Bäckerei Bittner in der Augsburgerstraße abgestellter Pkw der Marke BMW Typ 3 angefahren. Es konnte ein Schaden im hinteren rechten Stoßfänger festgestellt werden. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden und verließ die Unfallstelle. Die Schadenshöhe wird auf circa 500 Euro beziffert.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Memmingen um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere, wer Angaben zum Unfall bzw. zum Unfallflüchtigen machen kann. Hinweise unter der Rufnummer: 08331/100-0.
(PI Memmingen)

Vergessene Herdplatte führt zur Feuerwehreinsatz

OTTOBEUREN/LKR UNTERALLGÄU. Die Freiwillige Feuerwehr musste am gestrigen Mittwoch, 20.01.2021, gegen 20:00 Uhr zu einer Rauchentwicklung aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Karl-Lenz-Straße ausrücken. Vor Ort wurde die Wohnung geöffnet und die Ursache war schnell ermittelt. Auf einer eingeschalteten Herdplatte befand sich ein zersplittertes Glas, dessen Inhalt sich entzündet hatte. Das Feuer wurde gelöscht und glücklicherweise niemand verletzt. Im Einsatz waren neben der Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Memmingen drei Fahrzeuge der Feuerwehr Ottobeuren und eine Rettungswagenbesatzung. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.
(PI Memmingen)