Polizeimeldungen

Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 23.03.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 23.03.2021

Diebstahl eines Motorrades und von Autoreifen

BAD WÖRISHOFEN. Zwischen dem 19.03.2021 und dem 22.03.2021 wurden in Stockheim in der Straße, An der Mühle, aus einem Gebäude ein Oldtimer-Motorrad der Marke Motoguzzi in rot und im Außenbereich vier Räder entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf eine vierstellige Summe. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 entgegen.
(PI Bad Wörishofen)

Fahrt unter Drogeneinfluss

BAD WÖRISHOFEN. Am Montagnachmittag kontrollierte die Polizei einen 20-jährigen Autofahrer. Er war mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2015 unterwegs und wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten fest. Sie ordneten daher eine Blutentnahme an, die von einem Arzt durchgeführt wurde. Den Fahrer erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln.
(PI Bad Wörishofen)

Verkehrsunfall mit Sachschaden

TUSSENHAUSEN/ZAISERTSHOFEN. Am frühen Montagnachmittag kam es auf der Mörgener Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 27-Jähriger fuhr rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt heraus und übersah dabei den Sattelzug samt Auflieger eines 55-jährigen Berufskraftfahrers. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro, am Sattelzug in Höhe von ca. 3.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
(PI Bad Wörishofen)

Gelblicht bei Bahnübergang missachtet

BAD WÖRISHOFEN. Montagnacht gegen 23.00 Uhr beobachtete eine Streife der PI Bad Wörishofen ein Ehepaar im Alter von 48 und 53 Jahren, das den Bahnübergang in der Irsinger Straße trotz Gelblicht und eines herannahenden Zuges überquerte. Sie kamen von ihrem Sohn und waren auf dem Nachhauseweg; dabei verstießen die beiden zudem gegen die nächtliche Ausgangssperre.
(PI Bad Wörishofen)

Betrunkener Pkw-Fahrer

DIRLEWANG. Am Montagnachmittag kontrollierten Beamte der Polizei Mindelheim einen 45-jährigen Pkw-Lenker in Dirlewang. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer wahrgenommen hatten, bestätigte ein Atemtest die Vermutung. Der Pkw-Lenker war mit deutlich über 1,1 Promille Alkohol unterwegs. Die Beamten unterbanden seine Weiterfahrt und zogen seinen Führerschein vorläufig ein. Zudem musste bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bei der Staatsanwaltschaft Memmingen.
(PI Mindelheim)

Sattelzug drückt Pkw gegen Betongleitwand

HOLZGÜNZ / BAB 96. Am gestrigen Vormittag war ein 37-jähriger Mann mit seinem tschechischen Sattelzug auf der BAB A 96 in Richtung München unterwegs. Als er auf Höhe Holzgünz nach links zum Überholen ausscherte, übersah er einen auf gleicher Höhe fahrenden Pkw und drückte das Fahrzeug gegen die linksseitige Betongleitwand. Glücklicherweise wurden hierbei weder der 22-jährige Pkw-Fahrer noch der 37-jährige tschechische Unfallverursacher verletzt. Die beteiligten Fahrzeuge waren zunächst noch rollfähig und wurden zum nächsten Pendlerparkplatz gebracht, auf welchem anschließend die Unfallaufnahme stattfinden konnte. Dort stellte sich dann heraus, dass der Pkw doch nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Nachdem von dem 37-jährigen Tschechen eine Sicherheitsleistung in Höhe des zu erwartenden Bußgeldes bezahlt worden war, durfte er seine Fahrt fortsetzen.
(APS Memmingen)

Streit unter Geschwister in Memmingen

MEMMINGEN. Am Montag, 22.03.2021, gegen 22:00 Uhr wurde eine Polizeistreife nach Memmingen zu einem Streit gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Geschwister miteinander einen verbalen Streit ausfochten. Im weiteren Verlauf schlug dann der 51-jährige Bruder seiner Schwester in das Gesicht. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, erteilten die Beamten dem Mann einen polizeilicher Platzverweis. Bei der Tat stand er nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.
(PI Memmingen)

E-Scooter ohne gültigen Versicherungsschutz unterwegs

MEMMINGEN. In den frühen Nachmittagsstunden des Montags, 22.03.2021, kontrollierte eine Streifenbesatzung einen 39-jährigen Mann, der mit einem E-Scooter in der Pulvermühlstraße Ecke Kiesgrubenweg unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er für seinen E-Scooter kein gültiges Versicherungskennzeichen besaß. Die Weiterfahrt untersagten ihm die Beamten. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.
(PI Memmingen)