Memmingen & Unterallgäu: Meldungen vom 26.09.2021

Aktuelle Meldungen aus der Region vom 26.09.2021

Party im Landschaftsschutzgebiet

FRANKENHOFEN. Am Samstagabend meldete ein aufmerksamer Bürger mehrere Jugendliche, welche am Bingstettersee grillen und feiern würden. Die Polizei entdeckte daraufhin ca. 15 Heranwachsende, die sich mit ihren Pkw’s an der Uferböschung aufhielten. Hierbei hatten sie mehrere Verbotsschilder missachtet, die das Befahren des Landschaftsschutzgebietes untersagen. Nachdem die Betroffenen ihren Unrat aufgeräumt hatten stellte die Polizei die Fahrzeugführer fest. Gegen sie läuft nun eine Anzeige nach dem Bundesnaturschutzgesetz. Die Beamten stellten zudem überrascht fest, dass die hochpreisigen Pkw’s der Anwesenden auf den eng bewachsenen Feldwegen teilweise stark verkratzt worden waren. Allen Anwesenden wurde ein Platzverweis erteilt. (PI Bad Wörishofen)

Trunkenheit im Verkehr

BAD WÖRISHOFEN. Am frühen Samstagabend wurde ein 53-jähriger österreichischer Pkw-Führer einer allgemeinen Verkehrskontrolle, in der Innenstadt von Bad Wörishofen unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Es konnte eine Alkoholisierung von deutlich über 1,1 Promille festgestellt werden, weshalb der 53-Jährige zur Blutentnahme auf die Polizeiinspektion nach Bad Wörishofen verbracht wurde. Der Führerschein des 53-Jährigen wurde aufgrund des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr sichergestellt und eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich durch die Staatsanwaltschaft Memmingen angeordnet. (PI Bad Wörishofen)

Dachgeschoss fängt Feuer

AMBERG. Am Samstagnachmittag kam es im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Amberg zu einem Brand. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Amberg, Türkheim, Wiedergeltingen und Buchloe konnte zum Glück Schlimmeres noch verhindert werden. Wie sich herausstellte wurde von einem Bewohner des Hauses im Dachgeschoss eine Bastelwerkstatt eingerichtet. Vermutlich ein technischer Defekt bei einem der angeschlossenen elektronischen Geräte führte dann zu der Brandentwicklung. Da jedoch sowohl Bewohner des Hauses, wie auch die ca. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr beherzt eingriffen, konnte ein ausbreiten der Flammen verhindert werden. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden wird auf ca. 15 000 Euro geschätzt. Ob der Bewohner gegen Sorgfaltspflichten verstoßen hat, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Bad Wörishofen. ( PI Bad Wörishofen )

Verkehrsunfallflucht

MEMMINGEN. Am 25.09.21, zwischen 12.15 und 13.15 Uhr, wurde ein abgestellter Pkw Peugeot auf dem Parkplatz des Einkaufszentrum Illerpark angefahren. Am silberfarbenen Peugeot entstand eine Delle am linken vorderen Fahrzeugeck mit einem Schaden von ca. 2000,- Euro. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Memmingen unter Tel.-Nr. (08331)100-0 zu melden. (PI Memmingen)

Verkehrsunfallflucht

MEMMINGEN. In der Zeit vom 24.09.21, 21.00 Uhr bis 25.09.21, 03.00 Uhr, wurde ein gelber geparkter Pkw VW Golf, auf dem Parkplatz der Spielothek in der Fraunhofer Str. 5, durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Am Golf entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro am linken vorderen Pkw-Eck. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Memmingen unter Tel.-Nr. (08331)100-0. (PI Memmingen)

Verkehrsunfallflucht

OTTOBEUREN. Am 24.09.21, 06.00 – 14.00 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw Audi, in der Breslauer Straße, durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Die linke Pkw-Front des Audi wurde dabei leicht verkratzt, so dass ein Schaden von ca. 1200,- Euro entstand. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Memmingen unter Tel.-Nr. (08331)100-0. (PI Memmingen)

Verkehrsunfall

LEGAU. Am 25.09.21, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 32-jähriger Motorradfahrer die Hauptstraße und wollte einen 61-jährigen Radfahrer überholen. Während des Überholvorgangs wollte der Radfahrer allerdings nach links abbiegen, so dass sich die Fahrzeuge berührten und beide stürzten. Während der Motorradfahrer nur leicht verletzt wurde, zog sich der Radfahrer schwere Verletzungen zu und musste per Hubschrauber in ein Klinikum verbracht werden. Aufgrund von Alkoholgeruch bei beiden Fahrern wurde jeweils eine Blutentnahme durchgeführt. An beiden Fahrzeugen entstand nur relativ geringer Sachschaden in Gesamthöhe von ca. 1000,- Euro. (PI Memmingen)

Auffahrunfall mit 3 Verletzten – 18.000 Euro Sachschaden

Kirchdorf/A7. Bereits in den Morgenstunden des 25.09.2021, gegen 08:30 Uhr, musste eine 67jährige Frau ihr Fahrzeug verkehrsbedingt wegen hohem Verkehrsaufkommen in Richtung Süden abbremsen. Der nachfolgende 22-jährige Mann bemerkte dies zu spät und konnte einen frontalen Auffahrunfall nicht mehr vermeiden. Während beide Fahrzeugführer unverletzt blieben, wurden die 67-jährige Beifahrerin des Vorderen und die beiden 17 und 22 Jahre alten Mitinsassen des hinteren Fahrzeuges leicht verletzt. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von etwa 18.000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle, der Fahrbahnreinigung und Bindung der ausgelaufenen Betriebsstoffe erschien die Feuerwehr mit ca. 17 Mann vor Ort. (APS Memmingen)

3 Unfälle aufgrund Unaufmerksamkeit im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen

Memmingen/A7. Im Verlaufe des 25.09.2021 ereigneten sich 3 Verkehrsunfälle im Bereich des Autobahnkreuzes Memmingen wegen Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr. In allen drei Fällen mussten die Fahrzeugführer aufgrund sehr hohen Reiseaufkommens ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt abbremsen. Die Nachfolgenden bemerkten dies zu spät und fuhren jeweils dem Vordermann auf. Verletzt wurde niemand. 3 Pkws mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich hier bei ca. 21.000 Euro. Bei einem Unfall musste die Feuerwehr zur Absicherung und Fahrbahnreinigung mit 10 Mann anrücken.
(APS Memmingen)

Verkehrsunfallflucht im Baustellenbereich auf der A 96 am Kreuz Memmingen

Memmingen/A96. Am 25.09.2021, gegen 19:20 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Mann mit seinem amerikanischen SUV den Baustellenbereich, zwischen Memmingen-Ost und Memmingen-Nord, in Richtung Lindau. In diesem ist absolutes Überholverbot, versetztes Fahren und eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h angeordnet. Ein Sprinter überholte ihn mit weit überhöhter Geschwindigkeit und streifte dabei seinen Außenspiegel, welcher dadurch beschädigt wurde. Im weiteren Verlauf entfernte sich der Sprinter. Ein unmittelbar dahinter fahrender Zeuge beobachtete den Unfall und folgte dem Sprinter. Er notierte sich das Kennzeichen und übermittelte dieses der Polizei. Es entstand an dem SUV ein Schaden von ca. 500 Euro. Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (APS Memmingen)

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

PFAFFENHAUSEN. Am Samstag ereignete sich in der Hauptstraße, auf Höhe der Hausnummer 20, gegenüber einer Bäckerei, eine Verkehrsunfallflucht. Hier war, im Zeitraum zwischen 00:15 Uhr und 15:15 Uhr, ein schwarzer VW Golf am Straßenrand geparkt. Dieser wurde an der linken Front durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 800,- Euro. Die Polizei Mindelheim (08261/76850) bittet um sachdienliche Hinweise. (PI Mindelheim)

Blutiger Einsatz in Markt Wald

MARKT WALD. Am Abend des 25.09.2021 hat sich ein 24-Jähriger mittels Schlag in eine Scheibe selbst verletzt. Auf Grund des größeren Blutverlusts war anfangs nicht klar, ob es noch weitere Verletzte gibt. Eine Absuche der Einsatzörtlichkeit ergab hierfür aber keine weiteren Hinweise. Nach bisherigen Erkenntnisse leidet der 24-jährige Mann an psychischen Problemen und musste deshalb im Bezirkskrankenhaus untergebracht werden. Hierbei leistete er teils erheblichen Widerstand gegen die Polizeibeamten, die bei dem Einsatz glücklicherweise unverletzt blieben. Der 24-Jährige erlitt durch seinen Schlag Schnittverletzungen am Arm, welche ärztlich versorgt wurden. (PI Mindelheim)